Archiv der Kategorie:erlebt

„Wo war Gott am Anfang der Welt?“

Wir laden herzlich ein zu Referat – Gespräch – Begegnung und Mittagessen am Dienstag, 11. Juli, 10. – 12.30 Uhr.
Thema: „Wo war Gott am Anfang der Welt? – Gedanken eines Naturwissenschaftlers“.
Referent: Prof. Dr. Wilfried Buchmüller, Physiker, Hamburg.
Unkostenbeitrag für das Mittagessen: 5 €.
Wir bitten um Anmeldung bis zum 9. Juli 2017, wenn die Teilnahme am Mittagessen gewünscht wird.

Familiengottesdienst mit der Kita

Am dritten Adventssonntag fand wie jedes Jahr um diese Zeit der vorweihnachtliche Familiengottesdienst unter Mitwirkung der Kita Regenbogenkinder statt. Eine bunte Mischung aus Kita-Kindern, Erziehern, Kita-Eltern und Gemeindejugend spielte, erzählte und sang mit viel Talent und Freude das Weihnachtsspiel „Das schönste Geschenk“. Pastorin Claudia Sokolis erinnerte dann in ihrer Predigt daran, was auch für uns zu Weihnachten bei aller Schenkerei doch eigentlich wirklich wichtig ist. Musikalisch wurde der Gottesdienst zudem durch den wunderbaren Gesang von „Musik In Altona“ bereichert. Im Anschluss an den Gottesdienst gab es im Gemeindesaal bei gemütlich-wuseligem Miteinander Kaffee und Kuchen. Der Erlös des Kuchenverkaufs bringt die Bärengruppe der Kita dem dringend benötigten Raumteiler wieder ein Stückchen näher.

Altonale Gottesdienst – Wir waren dabei!

Am Sonntag, 05. Juli 2015 um 12 Uhr, trafen wir uns zum Ökumenischen Gottesdienst auf dem Platz der Republik. „Selig sind die Frieden Stiftenden“, so das Thema des Gottesdienstes. Bei hohen Temperaturen war ein reges Treiben rund um den Musikpavillon. Die einen blieben, hörten und verweilten, die anderen guckten kurz vorbei, blieben stehen, tranken und aßen was und gingen weiter. Andere zogen ihrer Wege.
Jan Steffens, Pastor der St. Petri Kirche in Altona, hielt die Predigt zu den Versen aus der Bergpredigt aus Matthäus 5.
Drei Sätze aus der Predigt gehen mit:
-Das Leben ist Gottes Ziel mit uns! (D. Bonhoeffer)
-Wir können verlieren, aber sind nicht verlassen.
-Gut dran bin ich, wenn ich Frieden bringe in die Beziehungen meines Alltags.
Auch wenn Sie nicht dabei waren und die Predigt gehört haben, so können diese Sätze zum Nachdenken anregen und vielleicht anregen, Frieden zu bringen und Gott zu entdecken.

Vieles konnte man von der Altonale mitnehmen – Stände gab es genug, ob mit alten oder neuen Sachen, mit Flyern und Werbegeschenken, hier und da Gespräche, Eindrücke, kalte Duschen, manche Klänge und Düfte. Für uns, die wir dabei waren, sind es nicht nur die Eindrücke und Gedanken des Gottesdienstes, die wir mitnehmen, sondern auch die Erfahrung des Miteinanders der Kirchen in Altona. Wir sind miteinander als Christen in Altona unterwegs und bringen das, was wir haben, gemeinsam mit hinein in den Stadtteil. So konnten wir Gott loben, von ihm singen, zu ihm beten und vor allem den Menschen Segen und Frieden wünschen. Da sind wir gerne dabei!
Pastorin Claudia Sokolis

Lichterkinder

Foto: Jaap Dijkstra

Dieser Gedanke ist mir im Zusammenhang mit Sankt Martin und dieser Herbstzeit neu. Und doch stell ich mir jedes Jahr die Frage, warum wir an Sankt Martin Laternen durch die Straßen tragen: Rote, gelbe, grüne, blaue, lieber Martin, komm und schaue. Warum gehen auch wir an diesem Gedenktag für Martin von Tours auf die Straßen, feiern mit unseren Kindern diesen …mehr

48 Stunden Anpacken – den Bund konkret erleben

„Zur Freude der Kinder: der Kinderbereich im Gemeindesaal wird neu gestaltet. Der neue Teppich ist schon eingeweiht.“ So ist es in unserem aktuellen Gemeindebrief zu lesen. Eltern und Mitarbeiter hatten schon konkret Hand angelegt, doch Zeit und Kapazität, um die Wände zu streichen, fehlte bisher, da kam die Anfrage aus dem Dienstbereich Mission genau richtig. „Können wir Euch unterstützen?“ 48-Stunden …mehr

Kirchentagsbilder

Der 34. Deutsche Evangelische Kirchentag fand vom
1. bis zum 5. Mai 2013 in Hamburg statt.
Die Losung des Kirchentags lautete „Soviel du brauchst“
(2.Mos 16,18 ).
Wir waren das „Zentrum christlicher Popularmusik“ auf dem Kirchentag.
… mehr: Kirchentagsbilder

Drei Abende im November

Alltäglich glauben … und hören! Dieser kurze Bericht soll uns informieren, aber mehr noch anregen, die Texte und Fragen im Hauskreis, in der Familie, in einem Gesprächskreis zu thematisieren. Das wäre schön, weil dann die inhaltlichen Anregungen in der Gemeinde weiterwirken können. Wir hatten in kleinen Gruppen und im Plenum anregende Gespräche, die sicher weiterwirken, wann immer wir hörend beten. …mehr

Tag der offenen Tür in der Kita

Nun haben wir es geschafft und sind in unsere neuen schönen Räume eingezogen: Gott sei Dank!! Und Danke auch an alle, die mitgeholfen haben, dieses Ziel zu erreichen. Am Samstag, den 18. Mai, hatten wir zur Feier des Umzugs einen Tag der offenen Tür in den neu gestalteten Räumen. Trotz des eher mäßigen Wetters konnten wir neben dem Glücksrad mit …mehr

Novemberabende 2012

Die Novemberabende standen im Zeichen der Begegnung von Mitgliedern dreier Baptisten-Gemeinden: Eimsbüttel, Grindelallee und Altona und deren Gästen. Als Grundlage diente ein Büchlein, das in einem ökumenischen Arbeitskreis in Berlin-Brandenburg entstanden ist. Die Vertreter vieler Konfessionen formulierten, was sie gemeinsam über ihren Glauben sagen konnten. Das Ziel war, dass dieses Gemeinsame zugleich Glaubensfernen zumindest verstehbar und nachvollziehbar sein sollte. Das …mehr