Archiv der Kategorie:nachdenkenswert

Treffen der älteren Generation

Wir laden herzlich ein zu  Referat –  Gespräch – Begegnung  und Mittagessen am  Dienstag,  2. Mai  2017,  10. – 12.30 Uhr. Thema:   „Wunscherfüllung für Selbstabholer. Wie Ihre Wünsche Wirklichkeit werden“.  Referentin: Dr. Eva Wlodarek, Diplom-Psychologin, Hamburg Unkostenbeitrag für das Mittagessen:  5 Euro.  Kontakt: 040 870 50 30 oder 0163 7176538 Pastor Kasemann oder 040  67309575 Frau Reershemius.   Wir bitten …mehr

„There is a crack“

In den Passionszeiten steht in unserem Gottesdienstraum ein besonderes Kreuz. Geschweißt aus rostigen Trägern, die aus Renovierungsarbeiten an Fenstern unseres Kirchengebäudes stammen. Das Kreuz steht bewußt schräg in seinem Fuß aus Stahl. Es erinnert darin an die schräg und bizarr aufragenden Trümmer von World Trade Center 9 /11 - ein modernes Golgata !

“There is a crack, a crack in everything That’s how the light gets in” ( Es ist ein Riß in allem, aber genau dort hindurch scheint das Licht ) – singt der kürzlich verstorbene Leonard Cohen in  seinem Lied „Anthem“.  Nichts auf dieser Welt ist ohne diesen Riss. Alles ist irgendwie angeknackst, mit wundem Punkt, wo die heile Welt zerbrochen …mehr

Ausstellung „Reformation geht weiter“

“Reformation geht weiter” – 8 roll-ups zur Reformation aus täuferisch-freikirchlicher Sicht:  sonntags 11.30 –12.30 Uhr und nach Absprache mit Pastor Manfred Kasemann unter 040 870 50 30. Samstag, 25. März 2017: 19.00 Uhr Grußwort der Gemeinde und  Einführung in den Aufbau der Ausstellung 20.00 Uhr Vortrag „Mythos, Erbe, Ärgernis – die Reformation aus freikirchlicher Perspektive“ von Prof.Dr. Andrea Strübind, Professorin …mehr

Höhle der Löwen oder Reich Gottes

Das ist der Name einer Fernsehsendung. JungunternehmerInnen stellen dort ihre Produkte oder Dienstleistungen vor und hoffen, dass sie einen der vier Investoren für sich und ihr Projekt gewinnen können. Sie erhoffen sich neues Kapital für ihr junges Unternehmen. Die müssen schon etwas vorweisen können, etwas bringen, etwas leisten, sonst fallen sie durch. Eben Höhle der Löwen. Bei dem, was uns …mehr

Hauptsache ihr habt Frieden !

„Hauptsache ihr habt Spaß“ ist das Motto der Werbekampagne einer  Elektronikmarktkette zu Weihnachten. Materielle Wünsche werden wahr, Illusionen gewagt  und Geschenke gelingen in den Werbevideos  ( Muß nicht immer vernünftig sein, aber das macht Spaß. Und wir helfen dabei.  So die Deutung der  Strategie ).
… mehr lesen 

 

Liebe stirbt nie

Ein wunderschönes Paar, sie sind  jung, sie sehen sich verliebt auf einem Bild an, ein richtiger Hingucker.  Mir fiel es auf dem Altonaer Hauptfriedhof  ins Auge. Das Bild war auf einem Grabstein angebracht. Die Botschaft ?  Vielleicht: Liebe stirbt nie !?  Ja, so möge es sein.

Natürlich fällt mir dazu auch der Musical-Titel ein, der überall auf den Plakaten zu lesen ist:  Liebe stirbt nie !  Er lässt sich auf den großen Plakaten gut „verkaufen“.  Aber es kommt doch wohl  darauf an, wo wir diesen Satz lesen oder „sehen“.  Auf dem Friedhof kommen mir  heftige Fragen dazu.

Am Ewigkeitssonntag stellten sich Christen diesen Fragen. Beiseiteschieben führt nicht weiter.  Nur unter Widerspruch lässt sich sagen: Liebe stirbt nie !  Der , der die große Liebe Gottes brachte, wurde  als unglaubwürdig zu Tode gebracht: Jesus am Kreuz.  Er ist auferstanden –  da ist der Widerspruch Gottes zum Tod und der Begrenzung der Liebe !

Zwei  Sätze aus dem Neuen Testament begleiten mich: Gott zeigt seine Liebe zu uns dadurch, dass er sich in diesem Jesus dem Tod ausgesetzt hat. Und:  Diese Liebe Gottes unter den Realitäten unseres Lebens bis auf’s Feuer geprüft, die vergeht niemals  ( 1. Korintherbrief 13,8 ) !  Unter diesem göttlichen Beistand lebt jede Liebe weiter, auch die der beiden auf dem Bild

Pastor Manfred Kasemann

Bildbetrachtung zur Jahreslosung

Nehmt einander an, wie Christus euch angenommen hat, zu Gottes Lob. (Römer 15,7)
Eine Bildbetrachtung von Marion Bischke-Heimes
Ein großes Kreuz leuchtet vor dem tiefblauen Himmel. Es ist nicht starr, nicht gerade gebaut, sondern geschwungen. Dennoch steht es fest im Boden. Es scheint in Bewegung zu sein, es scheint sich ein wenig zu neigen. … mehr lesen

100 Jahre Christuskirche am Suttnerpark in Altona

Der christliche Glaube hat weitgehend den öffentlichen Raum verlassen. Nur die Kirchengebäude mischen sich unübersehbar weiterhin in die Öffentlichkeit ein. So lassen wir 100 Jahre Kirchengebäude in einer wechselhaften und dramatischen Geschichte an uns vorüberziehen in der Hoffnung, dass unser Kirchengebäude als Begegnungsstätte von Menschen untereinander und Menschen mit ihrem Gott seinen Dienst in wandelnden Umständen weiter tun kann – und Menschen, auch für einen kurzen Augenblick, als sei man Gast, in einer göttlichen Wirklichkeit beheimaten kann. … mehr lesen

Fasten oder Entschlacken Sie auch?

Die Läden und Zeitschriften sind ja voll mit Tipps und Angeboten, um den Körper zu reinigen und abzunehmen und in den Frühling zu starten: Säfte, Ernährungs- und Bewegungstipps.

Als Christen begehen wir in den Wochen vor Ostern die Passionszeit und einige gestalten „7 Wochen ohne“ oder „7 Wochen mit“. Die einen verzichten bewusst auf etwas: den Kaffee am Morgen, das Glas Wein am Abend, die süßen Leckereien zwischendurch. … mehr lesen