Tag Archiv: Jesus Christus

Einblick & Ausblick: Stille

„Stille vor dir,
mein Vater.

Neue Stille vor dir
suche ich, Herr.
Stille vor dir, ich höre.
Rühre mich an durch dein Wort.

Rede du, mein Vater, heute zu mir.
Worte der Wahrheit
kommen von dir.
Rede du, mein Vater, heute zu mir.
Du willst mich beschenken,
Herr, hab Dank dafür.

Stille vor dir
ist Gnade.
Aus der Stille vor dir
schöpfe ich Kraft.
Stille vor dir, ich höre.
Rühre mich an durch dein Wort.

 

…mehr

 

Einblick & Ausblick: So, wie du bist

„Satan sagt, lass die Maske nicht fallen, du verlierst dein Gesicht.
Gott sagt, lass die Maske fallen, du hast mein Gesicht.“

Arno Backhaus

Quelle: “Woran starb das Tote Meer” von Arno Backhaus

.

„Jesus, zu dir kann ich so kommen, wie ich bin.
Du hast gesagt, dass jedeR kommen darf.
Ich muss dir nicht erst beweisen,
dass ich besser werden kann.
Was mich besser macht vor dir,
das hast du längst am Kreuz getan.
Und weil du mein Zögern siehst,
streckst du mir deine Hände hin,
und ich darf so zu dir kommen, wie ich bin.“

Manfred Siebald

Einblick & Ausblick: In diesem Moment

Die wichtigste Stunde unseres Lebens ist immer
der gegenwärtige Augenblick.
Der bedeutsamste Mensch ist immer der, der uns gerade gegenüber steht.
Das notwendigste Werk in unserem Leben ist stets die Liebe.

Leo Tolstoi

 

 

Für die Weihnachtstage wünschen wir einander den Blick für das Gemeinsame, für das Verbindende.
Auch wenn bei vielen Familienfeiern alte Spannungen mit im Gepäck reisen – wenn wir aufeinander treffen, wünschen wir uns liebende Augen füreinander: Damit wir uns gegenseitig so ansehen und erkennen können, wie Gott uns betrachtet. Für die Menschen, die sich während der Festtage besonders allein fühlen, wünschen wir uns Offenheit: Dass uns ein freundliches Wort einfällt. Dass wir spontan genug sind, sie kurzfristig einzuladen. Dass jenseits der eigenen Pläne überraschende Begegnungen passieren.
Gottes Segen wünschen wir allen, die mit uns und der Christuskirche Altona verbunden sind.

Einblick & Ausblick: Nach Hause kommen

„Viel zu lange schon sind wir in einem fremden Land gewesen.
Jetzt aber lädt Gott Sie ein, nach Hause zu kommen.
Dort, wo man fröhlich ist und wo der Frieden wohnt.“

Richard J. Foster
.

„Ich habe das Bild eines Gottes mit ausgebreiteten Armen vor mir, der auf mich wartet,
bei dem ich willkommen bin.“

Gloria Chisholm

 

„Liebe ist die Antwort des Herzens auf die überwältigende Güte Gottes.
Also kommen Sie einfach in ungeschönter Ehrlichkeit zu ihm und reden Sie mit ihm.“

Richard J. Foster

Einblick & Ausblick: Schritte wagen

Lebe das, was du vom Evangelium verstanden hast.
Und wenn es noch so wenig ist.
Aber lebe es!

Roger Schutz, „Frère Roger“

Kopf und Herz sind wie ein Beet.
Gute Saat wird ausgesät,
wenn ihr zuhört und versteht,
wo euch Gottes Wort erreicht.

Gib dem kleinen Senfkorn Raum,
und es wächst ein großer Baum.
Wenn wir Gottes Wort vertraun,
wird man Früchte wachsen sehn.

Dave Mallet

Einblick & Ausblick: Trost in dunklen Zeiten

Wenn die Schwalben nicht mehr fliegen.

Und wenn die Züge nicht mehr fahrn.

Wenn Tanker tot im Hafen liegen

und nur noch Erinnerung bewahrn.

Und wenn die Dichter nichts mehr schreiben.

Und wenn die Maler nichts mehr sehn.

Wenn ihre Bilder Leinwand bleiben.

Und leere Seiten Schlange stehn.

Dann trittst du manchmal ein, willst zu Gast bei mir sein.

Nimmst mir ab, was ich trag, du machst Licht, es wird Tag.

Als trät‘ ich bei dir ein, darf zu Gast bei dir sein.

Ich leg ab, was ich trag.  Es wird hell.  Es ist Tag.

… mehr