Einblick & Ausblick

Einblick & Ausblick: Verbindendes suchen

„Das größte Geschenk, das die Kirche der Welt machen kann,
liegt darin,
eine Gemeinschaft von emotional erwachsenen Menschen zu werden,
die gelernt haben, wie man liebt.“

Peter Scazzero

 

„Wegweisend leben aus deiner Kraft,
Liebe geben, die Hoffnung schafft,
Worte sagen, die Trennungen enden,
Hände regen, um Not zu wenden:
Herr, mit deiner Hilfe wollen wir´s tun.“

Jörg Swoboda,

aus: „Feiern und Loben ° Die Gemeindelieder“, Bundes-Verlag Witten

Einblick & Ausblick: Gemeinsam in den Tag

„Ich suche dich, Gott,
jeden Morgen
und sehne mich
nach deinem Licht,
das mir den Tag aufschließt.

Ich halte mittags
nach dir Ausschau
und lerne dann,
dich zu verstehen
in Licht und Schatten
neben mir.

Und wenn es Abend wird,
dann sehne ich mich nach dir,
dass du mich führst
durch Dunkelheit und Angst.“

Christian Trappe

 

„Gottes Liebe ist wie die Sonne, sie ist immer und überall da.
Streck dich ihr entgegen, nimm sie in dich auf.
Hinter grauen Wolken scheint sie strahlend hell.“

(VerfasserIn unbekannt)

Einblick & Ausblick: Unzensiert

„Wir haben die erdige, dreckige Geschichte von Menschen und dem liebenden Gott zu erzählen,
und nicht die keimfreie Version.“

Otis Moss
.

„Christus, lass mich dich in anderen sehen,
Christus, lass andere dich in mir sehen,
Christus, lass mich sehen.

Du bist der, der ruft.
Du bist der Arme.
Du bist der Fremde an der Tür.

Du bist der Fliehende,
der hungernde Mann auf dem Zeitungsfoto.
Du bist der Obdachlose,
allein und ohne Bett.

Du bist der Mann,
der nicht weiter weiß.
Du bist das Kind, das vor Schmerzen schreit.

Du bist der andere, der zu mir kommt.
Öffne meine Augen, dass ich sehe,
und hilf mir gut zu sein.“

nach David Adam

Einblick & Ausblick: Da bist du ja!

Alles, was ich dir sagen möchte,
ist in dieser Zeile zusammengefasst:
„Du bist der geliebte Mensch,“
und ich kann nur hoffen,
dass du diese Worte als direkte Anrede auf dich aufnehmen kannst,
dir zugesprochen mit aller Zärtlichkeit und Kraft,
die Liebe nur je haben kann.
Mein einziger Wunsch ist, dass diese Worte
in jeder Zelle deines Wesens widerhallen mögen:
„Du bist der geliebte Mensch.“

Henri Nouwen

 

Jesus, zu dir kann ich so kommen, wie ich bin.
Du hast gesagt, dass jeder kommen darf.
Ich muss dir nicht erst beweisen, dass ich besser werden kann.
Was mich besser macht vor dir, das hast du längst am Kreuz getan.
Und weil du mein Zögern siehst, streckst du mir deine Hände hin,
und ich darf so zu dir kommen, wie ich bin.

Manfred Siebald

aus: „Feiern & Loben ° Die Gemeindelieder“, Bundes-Verlag Witten

Einblick & Ausblick: Mit der Bibel unterwegs

„Wir werden in der Bibel immer gerade so viel finden, als wir suchen:
Großes und Göttliches, wenn wir Großes und Göttliches suchen;
Wichtiges und Historisches, wenn wir Wichtiges und Historisches suchen;
überhaupt nichts, wenn wir überhaupt nicht suchen!“

Karl Barth

 

„Such, wer da will ein ander Ziel,
die Seligkeit zu finden;
mein Herz allein bedacht soll sein,
auf Christus sich zu gründen.
Sein Wort sind wahr,
sein Werk sind klar,
sein heiliger Mund hat Kraft und Grund,
all Feind zu überwinden.“

Georg Weissel

aus: „Feiern & Loben ° Die Gemeindelieder“, Bundes-Verlag Witten

Einblick & Ausblick: Gott ist hier

„Wenn du, mein Gott, immer hier bist,
wie kommt es, dass ich so oft woanders bin?“

fragte Susanne Geiger in „AufAtmen“ 1/2011

 

 

„Wir suchen deine Nähe.
Wir sehnen uns nach dir
und spüren doch:
Wir sind nicht offen dafür.
Wir sind noch so beschäftigt
mit unsrer kleinen Welt.
Wir wollen bei dir lernen,
was wirklich zählt.
Kyrie eleison,
Herr erbarme dich.
Christe eleison,
Christus erbarme dich.“

Christoph Zehender
aus: „Feiern & Loben ° Die Gemeindelieder“, Bundes-Verlag Witten

Einblick & Ausblick: Aus ganzem Herzen

„Ich vergaß, o Gott, dass du ein liebender Vater bist
und dass du schon seit Ewigkeit dich sehnst, aus mir dein Kind zu machen.
Ich vergaß, o Gott, dass du die Liebe bist und dass diese Liebe zu uns gekommen ist.
Ich vergaß, o Gott, mich lieben zu lassen!“

Michel Quoist (französischer Priester und Autor)

 

 

„Ich bin geliebt,
geliebt, und zwar von Anbeginn.
Ich bin geliebt,
gewollt, geführt, getragen.
Ich bin geliebt,
geliebt ganz einfach weil ich bin,
von Gott geliebt,
und kann nur `Danke` sagen.“

Birgit Dörnen
aus „Feiern & Loben ° Die Gemeindelieder“
Bundes-Verlag Witten

Christuskirche - seit 1871 in Altona