Berichte & Info

10. November 2014 | Einblick & Ausblick

Einblick & Ausblick: Nach Hause kommen

„Viel zu lange schon sind wir in einem fremden Land gewesen.
Jetzt aber lädt Gott Sie ein, nach Hause zu kommen.
Dort, wo man fröhlich ist und wo der Frieden wohnt.“

Richard J. Foster
.

„Ich habe das Bild eines Gottes mit ausgebreiteten Armen vor mir, der auf mich wartet,
bei dem ich willkommen bin.“

Gloria Chisholm

 

„Liebe ist die Antwort des Herzens auf die überwältigende Güte Gottes.
Also kommen Sie einfach in ungeschönter Ehrlichkeit zu ihm und reden Sie mit ihm.“

Richard J. Foster

3. November 2014 | Einblick & Ausblick

Einblick & Ausblick: Schritte wagen

Lebe das, was du vom Evangelium verstanden hast.
Und wenn es noch so wenig ist.
Aber lebe es!

Roger Schutz, „Frère Roger“

Kopf und Herz sind wie ein Beet.
Gute Saat wird ausgesät,
wenn ihr zuhört und versteht,
wo euch Gottes Wort erreicht.

Gib dem kleinen Senfkorn Raum,
und es wächst ein großer Baum.
Wenn wir Gottes Wort vertraun,
wird man Früchte wachsen sehn.

Dave Mallet

26. Oktober 2014 | Einblick & Ausblick

Einblick & Ausblick: Trost in dunklen Zeiten

Wenn die Schwalben nicht mehr fliegen.

Und wenn die Züge nicht mehr fahrn.

Wenn Tanker tot im Hafen liegen

und nur noch Erinnerung bewahrn.

Und wenn die Dichter nichts mehr schreiben.

Und wenn die Maler nichts mehr sehn.

Wenn ihre Bilder Leinwand bleiben.

Und leere Seiten Schlange stehn.

Dann trittst du manchmal ein, willst zu Gast bei mir sein.

Nimmst mir ab, was ich trag, du machst Licht, es wird Tag.

Als trät‘ ich bei dir ein, darf zu Gast bei dir sein.

Ich leg ab, was ich trag.  Es wird hell.  Es ist Tag.

… mehr

5. Oktober 2014 | Berichte & Info

Einblick & Ausblick: Erntedank

„Lobpreis ist das einzige Geschenk,
das wir, die wir nichts haben,
ihm geben können, der alles hat.“

Barclay

 

Erntedank hilft uns, inne zu halten und Gottes Spuren in unserem Leben zu entdecken:
Kleine Freuden als Segen im Alltag, Bewahrungen in kritischen Situationen, hilfreiche Begegnungen, überraschende Möglichkeiten die sich eröffnen, die Heilung einer Krankheit, aber auch Trost durch Gott und Mitmenschen im Verlust.
Wenn wir unseren Dank teilen, erleben andere Gottes Wirken in unserem Leben und freuen sich mit. Wer keinen Grund zum Danken findet und schwierige Situationen schier überwältigend erscheinen, wird ermutigt durch die Erlebnisse der anderen und schöpft neues Vertrauen auf Gott.

 

„Die Sonne brachte Wärme hinein in unser Grau,
vertrieb die Kälte und die Traurigkeit.
Wir lachten und wir sangen und spürten ganz genau:
Du tust uns gut in dieser schönen Zeit.

Du hast das Jahr gekrönt mit deinen Gaben,
hast unser Wachsen mit Liebe gelenkt.
Du gabst uns das, was wir benötigt haben.
Du hast uns wirklich reich beschenkt.

Der Wind nahm uns den Atem, was sicher schien, flog weg,
vergeblich suchten wir nach festem Stand.
Wir wirbelten und kämpften, doch kamen nicht vom Fleck.
Da merkten wir: Du reichst uns deine Hand.

… mehr

28. September 2014 | Einblick & Ausblick

Einblick & Ausblick: Sorgen zu Gott bringen

„Von allen Sorgen, die ich mir machte,
sind die meisten gar nicht eingetroffen.
Aber jedes Lachen,
das meine Freunde mir brachten,
hat mein Leben um eine Woche jünger und gesünder gemacht.“

Spruch am Ofen eines alten Hauses

 

.

„Du bist meine Zuflucht und Stärke,
du bist meine Hilfe in Not.
Du bist meine Kraft, wenn ich schwach bin,
du bist mein Herr und mein Gott.

Du bist meine Freude im Leben,
du bist meine Hoffnung im Tod.
Du bist meine Zukunft für immer,
du bist mein Herr und mein Gott.

Du bist hier, auch wenn ich dich nicht spüre,
du bist treu, wenn ich untreu bin.
Du verstehst meine tiefsten Gefühle,
du liebst mich so, wie ich bin.“

Albert Frey

22. September 2014 | Einblick & Ausblick

Einblick & Ausblick: Friedlich leben

Oh Herr, mach mich zum Werkzeug deines Friedens!
Wo Hass ist, lass mich Liebe säen;
wo Unrecht, Vergebung;
wo Zweifel, Glaube;
wo Verzweiflung, Hoffnung;
wo Finsternis, Licht
und wo Trauer, Freude.

Franziskus von Assisi

 

Seid fröhlich in der Hoffnung,
beharrlich im Gebet,
standhaft in aller Bedrängnis.
Macht einander Mut,
ladet gerne Gäste ein.
Zeigt es allen, dass Jesus sie liebt.

Euer Leben wird ein Zeichen der Hoffnung sein,
der Hoffnung für diese Welt,
weil Jesus vom Tod auferstanden ist
und sie in den Händen hält.

Diethelm Strauch

8. September 2014 | Einblick & Ausblick

Einblick & Ausblick: Gott vertrauen

Ich verlasse mich auf den Herrn und auf seine Gedanken.

In deine Hände lege ich voll Vertrauen mein Leben.
Auch wenn ich manchmal denke, du hast mich aus den Augen verloren.

Doch dann hörst du meine Fragen,
wenn ich um Hilfe rufe und ratlos bin.

Du nimmst dich meiner an und lässt mich nicht verloren gehen.

Mein Herz ist stark und unverzagt.
Du hast mir das Kleid der Resignation und Trauer ausgezogen
und umgibst mich mit Zuversicht.

Meine Zeit steht in deinen Händen
und mein Leben liegt in deiner Hand.

 

nach Psalm 31,
aus: Hanns Dieter Hüsch, Uwe Seidel, „Ich  stehe unter Gottes Schutz“

Christuskirche - seit 1871 in Altona