5. Oktober 2014 | Berichte & Info

Einblick & Ausblick: Erntedank

„Lobpreis ist das einzige Geschenk,
das wir, die wir nichts haben,
ihm geben können, der alles hat.“

Barclay

 

Erntedank hilft uns, inne zu halten und Gottes Spuren in unserem Leben zu entdecken:
Kleine Freuden als Segen im Alltag, Bewahrungen in kritischen Situationen, hilfreiche Begegnungen, überraschende Möglichkeiten die sich eröffnen, die Heilung einer Krankheit, aber auch Trost durch Gott und Mitmenschen im Verlust.
Wenn wir unseren Dank teilen, erleben andere Gottes Wirken in unserem Leben und freuen sich mit. Wer keinen Grund zum Danken findet und schwierige Situationen schier überwältigend erscheinen, wird ermutigt durch die Erlebnisse der anderen und schöpft neues Vertrauen auf Gott.

 

„Die Sonne brachte Wärme hinein in unser Grau,
vertrieb die Kälte und die Traurigkeit.
Wir lachten und wir sangen und spürten ganz genau:
Du tust uns gut in dieser schönen Zeit.

Du hast das Jahr gekrönt mit deinen Gaben,
hast unser Wachsen mit Liebe gelenkt.
Du gabst uns das, was wir benötigt haben.
Du hast uns wirklich reich beschenkt.

Der Wind nahm uns den Atem, was sicher schien, flog weg,
vergeblich suchten wir nach festem Stand.
Wir wirbelten und kämpften, doch kamen nicht vom Fleck.
Da merkten wir: Du reichst uns deine Hand.

Der Regen ließ das wachsen, was fast vertrocknet war
nach dürren Zeiten, leblos und erschlafft.
Was wir schon aufgegeben, das blühte wunderbar.
Du schenktest uns dazu die frische Kraft.

Durch Sonne, Wind und Regen, im Glück und bei Gefahr,
erlebten wir dich immer wieder neu.
Wir danken dir und sagen: Es war ein gutes Jahr,
denn du warst uns bei jedem Wetter treu.

Du hast das Jahr gekrönt mit deinen Gaben,
hast unser Wachsen mit Liebe gelenkt.
Du gabst uns das, was wir benötigt haben.
Du hast uns wirklich reich beschenkt.“

 

Text (zu Psalm 65,5): Christoph Zehner 1997
aus: “Feiern und Loben – Die Gemeindelieder” Bundes-Verlag Witten