Einblick & Ausblick: Mitten im Sturm

Wenn die, die du liebst und denen du vertraust,
dich verletzen und zerstören,
kannst du mutlos werden.
Denk bestimmt nicht daran aufzugeben
Wenn du zerrissen bist
Wenn du verletzt bist
Vergib denen, die dich verfolgen
Denn es ist in Ordnung, verletzt zu sein
und es ist keine Schande zu weinen.

Aber ich möchte nicht, dass du an diesem Platz der Zerbrochenheit bleibst.
Selbst wenn ich dort mit dir bin, möchte ich nicht, dass du dort verweilst.

Wo du Knochen siehst, sehe ich die Armee
Wo du Fluten siehst, sehe ich das Ufer
Wo du trockene Winde blasen siehst, sehe ich neues Leben wachsen
Wo du Wolken auf dem Weg siehst, ist es Gott

Wie ich Mose aus der Wüste geführt habe, so will ich dich hindurch leiten
Du wirst ein Feuer in der Nacht sehen und eine Wolke am Tag
Ich werde vor dir gehen
Und du wirst vergeben können, wenn deine Seele geflickt ist
Du wirst sehen, da ist Gold, pures Gold von unschätzbarem Wert in deinem Leben.

 

Einblick & Ausblick: Sorgen zu Gott bringen

„Von allen Sorgen, die ich mir machte,
sind die meisten gar nicht eingetroffen.
Aber jedes Lachen,
das meine Freunde mir brachten,
hat mein Leben um eine Woche jünger und gesünder gemacht.“

Spruch am Ofen eines alten Hauses

 

.

„Du bist meine Zuflucht und Stärke,
du bist meine Hilfe in Not.
Du bist meine Kraft, wenn ich schwach bin,
du bist mein Herr und mein Gott.

Du bist meine Freude im Leben,
du bist meine Hoffnung im Tod.
Du bist meine Zukunft für immer,
du bist mein Herr und mein Gott.

Du bist hier, auch wenn ich dich nicht spüre,
du bist treu, wenn ich untreu bin.
Du verstehst meine tiefsten Gefühle,
du liebst mich so, wie ich bin.“

Albert Frey

Einblick & Ausblick: Gott vertrauen

Ich verlasse mich auf den Herrn und auf seine Gedanken.

In deine Hände lege ich voll Vertrauen mein Leben.
Auch wenn ich manchmal denke, du hast mich aus den Augen verloren.

Doch dann hörst du meine Fragen,
wenn ich um Hilfe rufe und ratlos bin.

Du nimmst dich meiner an und lässt mich nicht verloren gehen.

Mein Herz ist stark und unverzagt.
Du hast mir das Kleid der Resignation und Trauer ausgezogen
und umgibst mich mit Zuversicht.

Meine Zeit steht in deinen Händen
und mein Leben liegt in deiner Hand.

 

nach Psalm 31,
aus: Hanns Dieter Hüsch, Uwe Seidel, „Ich  stehe unter Gottes Schutz“

Einblick & Ausblick: Mit Gott verbunden

„Herr, mein Gott:
Wie ein Fisch nicht ohne Wasser sein kann,
so kann ich nicht ohne dich leben.
Ich freue mich zu leben,
auch wenn ich manchmal neben mir stehe,
wenn ich auf der Stelle trete und nicht weiß,
wohin es mit mir gehen soll.
Vor allem freue ich mich,
dein Kind zu sein
und in mir den Atem des göttlichen Lebens zu tragen.“

Aus Afrika

 

„Du hast mir so oft neuen Mut gegeben.
Wenn ich am Boden lag, hobst du mich auf.
Ich schöpfte wieder Kraft zum Weiterleben.
Du gabst mir Hoffnung und ich gab nicht auf.

Ich danke dir, mein Gott,
ich lobe dich mein Gott,
wer dir vertraut, dem gibst du neue Kraft.“

Theo Lehmann
aus: „Feiern und Loben ° Die Gemeindelieder“ Bundes-Verlag Witten

Einblick & Ausblick: Aus ganzem Herzen

„Ich vergaß, o Gott, dass du ein liebender Vater bist
und dass du schon seit Ewigkeit dich sehnst, aus mir dein Kind zu machen.
Ich vergaß, o Gott, dass du die Liebe bist und dass diese Liebe zu uns gekommen ist.
Ich vergaß, o Gott, mich lieben zu lassen!“

Michel Quoist (französischer Priester und Autor)

 

 

„Ich bin geliebt,
geliebt, und zwar von Anbeginn.
Ich bin geliebt,
gewollt, geführt, getragen.
Ich bin geliebt,
geliebt ganz einfach weil ich bin,
von Gott geliebt,
und kann nur `Danke` sagen.“

Birgit Dörnen
aus „Feiern & Loben ° Die Gemeindelieder“
Bundes-Verlag Witten

Christuskirche - seit 1871 in Altona