7. November 2023 | erlebt, Start-News

‘Musik und mehr’ feiert: Freitag 21.Juni, 18:00 (!) Uhr

„Musik & mehr“ feiert

Wir laden herzlich ein zu einem Filmabend mit anschließendem Festessen am Freitag, 21. Juni 2024 – Achtung: Beginn bereits um 18.00! Der Film erzählt mit sanftem Humor, wie ein Festmahl dazu beiträgt, dass Menschen ihre Vorurteile und ihre Sturheit ablegen können und wieder zueinander finden. Im Anschluss wollen wir dann selbst ein Festessen feiern. Dazu bitten wir um Anmeldung bis zum 16. Juni (gerne auch schon früher 😉) bei Ulrike Pfeiffer  oder Henning Worreschk. Kontaktmöglichkeit über info@nullchristuskirche.de.

Die Teilnahme ist kostenlos; wir freuen uns aber über Spenden zur Deckung der Kosten.

„Musik & mehr“ wendet sich an Menschen, die noch im Berufsleben stehen, gerade in Rente gegangen sind oder ihren Ruhestand schon aktiv gestalten. Es sind aber auch Interessierte in jedem Alter willkommen.

 

 



„Zeit für Solidarität“

Das war das Motto bei „Musik & mehr“ am 24. Mai. Ihre persönliche Solidarität mit Israel haben Delia und Aaron Peresganz praktisch zum Ausdruck gebracht. Im Januar 2024, ein Vierteljahr nach dem Überfall der Hamas auf Israel, sind sie in den Kibbuz Mefalsim gereist. Dort, nahe an der Grenze zu Gaza, haben die Peres’ früher einige Jahre gelebt und gearbeitet. Wie durch ein Wunder konnten die Terroristen diesen Kibbuz nicht einnehmen. Auch kam kein Bewohner zu Schaden. Zur Zeit leben nur wenige Menschen in Mefalsim; die meisten Bewohner wurden in sicherere Gebiete gebracht. Das Ehepaar Peres hat die Zurückbleibenden tatkräftig bei der Erhaltung des Kibbuz’ unterstützt. Delias persönlicher Bericht hat bei den Teilnehmer:innen des Abends tiefen Eindruck hinterlassen und vielfältige Emotionen ausgelöst: Fassungslosigkeit über die Gewalt der Angreifer, Trauer um die Toten, Sorge um die Geiseln der Hamas, Hochachtung vor dem Mut der Standhaften – und nicht zuletzt die Ermutigung zur Solidarität mit dem jüdischen Volk, die ihren Ausdruck in einem gemeinsam gesprochenen Fürbittegebet fand:

Gebet für Israel

Gott, Hüter Israels, Du siehst das Leid deines Volkes!

Jüdische Kinder, Frauen und Männer, Greise

sind von Terroristen ermordet, misshandelt, verschleppt worden.

Lege deine schützende Hand über die Geiseln.

Sei bei den Trauernden und bei den Angehörigen,

halte sie in deinen Armen und trockne ihre Tränen.

Gott, unser Vater,

Du siehst das Unrecht, das auf dieser Welt geschieht.

Du siehst Trauer, Schmerz, Angst, aber auch Wut über diesen Pogrom.

Stärke unsere Stimme,

dass wir dem Hass und der Unmenschlichkeit eine Kraft entgegensetzen.

Gib, dass wir unseren jüdischen Schwestern und Brüdern

in Solidarität zur Seite stehen.

Lass uns wachsam sein gegen jeden Antisemitismus,

auch in unserem Land und der Welt.

Wir haben uns als Christen nach der Schoah entschlossen,

die bleibende Erwählung Israels als erste Liebe Gottes anzuerkennen.

Hilf uns dabei, ein gutes Verhältnis zu Juden und Jüdinnen aufzubauen.

Lass uns einstehen in der Welt für unsere jüdischen Geschwister,

für Ihr Recht auf sichere Heimstätte,

für die Sehnsucht nach Frieden und Gerechtigkeit!

„Der Frieden schafft in der Höhe,

schaffe auch Frieden für uns alle

und für ganz Israel und die ganze Welt.

Dazu sprecht: Amen.“

Nach einer Vorlage von Pfarrer David Geiß, Studium in Israel (Oktober 2023)

 

 


 

Am Freitag, 19.April fand Musik und Mehr zum Thema ‘Was ist Gemeinde? Wer gehört dazu?’ statt.

Knapp 30 Interessierte waren gekommen, um sich bei Musik und Imbiss zu begegnen und  um aufmerksam dem Referat  zum Thema zu folgen.
Die Inhalte des Referats sind hier zu finden! Musikundmehra
An das Referat schloss sich eine angeregte Diskussion über das Thema an. Ein für viele Teilnehmende ansprechender und anregender Abend ging um kurz nach 21:00 Uhr zu Ende.
Die nächste Veranstaltung findet am 24. Mai statt. Das Thema lautet: ‘ Zeit für Solidarität- Ein Arbeitseinsatz im Kibbuz an der Grenze zu Gaza im Januar 2024’

Das ist das Thema beim nächsten „Musik & mehr“ April 2024 im Rondell, Beginn 19.00.

Seit den Anfängen des Christentums bilden Christinnen und Christen Gemeinschaften, Kirchen und Gemeinden. Ein „Einsiedler-Glaube“ ist die seltene Ausnahme. Die Glaubenden sind gemeinsam unterwegs, weil sie erfahren haben: Wir brauchen einander. Und wir bereichern uns gegenseitig. „Allein geht man ein.“ Doch wer gehört eigentlich zu „der“ Gemeinde? Nur Menschen, die formal Mitglied einer Kirchengemeinde sind? Oder alle, die getauft sind? Menschen, die an Jesus Christus glauben? Oder auch schon Menschen, die mit dem christlichen Glauben sympathisieren und gerne Gemeinschaft leben?

Über diese und andere Fragen wollen wir in Gespräch kommen. Pastor Carsten Hokema gibt einen theologischen Input. Und dann freuen wir uns auf eine lebhafte Diskussion.

Dazu gibt es, wie immer bei „Musik & mehr“,  gute Musik, gemeinsames Singen, Gelegenheit zum zwanglosen Klönen und einen leckerer Abendimbiss.

„Musik & mehr“ wendet sich an Menschen, die noch im Berufsleben stehen, gerade in Rente gegangen sind oder ihren Ruhestand schon aktiv gestalten. Es sind aber auch Interessierte in jedem Alter willkommen.

 


„Musik & mehr“ im März 2024

Freitag, 15. 3. 2024, 19.00 – ca. 21.00 (open end) im Rondell.

Das Christentum und die Weltreligionen

Ein Religionsvergleich

In unserer postmodernen Gesellschaft kommen sich die Weltreligionen näher. Wie können wir mit diesem Nebeneinander umgehen? Wie kann ein respektvolles Miteinander aussehen? Wie werden wir sprachfähig für den Dialog der Religionen? In einem Impulsreferat vergleicht Pastor i. R. Roland Fleischer Islam und Buddhismus mit dem christlichen Glauben: Wo sind Gemeinsamkeiten? Wo gibt es Unterschiede? Wie gehen die Weltreligionen mit der Frage nach dem Leid um? Nach dem Referat ist Gelegenheit zum offenen Gespräch. So bietet dieser Abend, die Gelegenheit, das Besondere der eigenen Religion zu erkennen und angemessen davon zu reden. Als freikirchliche Christen treten wir für Religionsfreiheit ein und leben gleichzeitig selbstwusst unseren eigenen Glauben.

Außerdem wie immer bei „Musik & mehr“: Gute Musik, gemeinsames Singen, Gelegenheit zum zwanglosen Klönen und einen leckerer Abendimbiss.

„Musik & mehr“ wendet sich an Menschen, die noch im Berufsleben stehen, gerade in Rente gegangen sind oder ihren Ruhestand schon aktiv gestalten. Zu diesem Thema sind interessierte Teilnehmer:innen in jedem Alter willkommen.



Die nächsten Termine und Themen von Musik & mehr!

19. April: Was ist Gemeinde? Wer gehört dazu?
24. Mai:  Zeit für Solidarität Ein Arbeitseinsatz im Kibbuz an der Grenze zu Gaza im Januar 2024
21. Juni:  „Babettes Fest“ Filmabend und Festessen zum Sommeranfang (ACHTUNG: 18:00 Uhr!)
19. Juli:  Gott suchen und den Krieg vergessen Die Friedensbotschaft des Propheten Jesaja: „Schwerter zu Pflugscharen“
16. August: Anstand statt Ellbogen Umgangsformen heute – was muss, was darf?
20. September
18. Oktober
15. November
20. Dezember


Gegensätze oder Ergänzung?

Freitag, 16. 2. 2024, 19.00 – ca. 21.00 (open end) im Rondell

Muss man heute noch an einen Gott glauben? Früher haben die Menschen Vorgänge, die sie nicht verstehen konnten, als Wirken einer übernatürlichen Gottheit gedeutet.
Heute können wir viele Phänomene aufgrund naturwissenschaftlicher Erkenntnisse rational erklären und begründen.
Brauchen wir da noch einen Gott, eine Religion, den Glauben an etwas „Höheres“?
Der Physiker Prof. Dr. Wilfried Buchmüller ist überzeugt: Glaube und Naturwissenschaft schließen sich nicht aus, sondern können in einen inspirierenden und bereichernden Dialog treten.
Zu dieser These hält Wilfried Buchmüller ein fachliches, persönlich geprägtes Kurzreferat. Eine offene Gesprächsrunde schließt sich an, in der Raum für Fragen und persönliche Standpunkte gegeben ist.

Wie immer bei „Musik & mehr“ gibt es an diesem Abend gute Hintergrundmusik (diesmal Klassik), passende Lieder, Gelegenheit zum zwanglosen Klönen und einen leckeren Abendimbiss.

„Musik & mehr“ wendet sich an Menschen, die noch im Berufsleben stehen, gerade in Rente gegangen sind oder ihren Ruhestand schon aktiv gestalten.
Zu diesem Themenabend sind interessierte Teilnehmer:innen in jedem Alter willkommen 😊.


Musik & mehr

– ein Angebot für Menschen, die (noch) im Berufsleben stehen,

gerade in Rente gegangen sind

oder ihren Ruhestand schon aktiv gestalten.

Das nächste Treffen findet statt am

Freitag, 8. 12. 2023, 19.00 – ca. 21.00:

„Der etwas andere Advent“

Es muss nicht immer Schokolade sein…

Gäste und Freunde sind herzlich willkommen.


Zurückliegende Veranstaltungen:

„Musik & mehr“, Freitag, 17. 11. 2023, 19.00 – 21.00 (open end).

Homo ludens (= der spielende Mensch)

„… die wollen nur spielen …“

In unserem Format „Musik & mehr“ laden wir im November zu einem Spieleabend ein: Freitag, 17. 11. 2023 um 19.00 (im Clubraum, Eingang über den Innenhof).

Seit „Hase und Igel“ 1979 zum „Spiel des Jahres“ gewählt wurde, haben die guten alten „Gesellschaftsspiele“ einen einzigartigen Aufschwung erlebt. Und die Beliebtheit von Brett- und Kartenspielen hält weiter an, trotz der Konkurrenz von Computer- und Onlinespielen. Nach einem gemeinsamen Beginn finden wir uns zu kleineren Runden zusammen. Dabei steht uns eine vielfältige Auswahl an Spielen zur Verfügung. Dazu gibt’s Snacks und Getränke und gute Musik im Hintergrund.

„Musik & mehr“ wendet sich an Menschen, die (noch) im Berufsleben stehen, gerade in Rente gegangen sind oder ihren Ruhestand schon aktiv gestalten. Aber beim gemeinsamen Spielen gibt keine Altersbegrenzung nach oben oder unten 😊.