9. Mai 2022 | erlebt, Start-News

Sprachcafé – Berichte und Informationen

Am 10. und 11.Mai 22 gab es auf NDR2 und Joy eine Radioandacht, in der das Sprachcafé der Christuskirche ‚zur Sprache kam‘ ;): 

Sie reden einfach drauf los. Und ich verstehe nur Bahnhof.
Um mich herum sitzen lauter Geflüchtete aus dem Iran und aus Afghanistan.
Und ich mittendrin in einer Wolke aus lauter Wörtern auf Farsi und Dari.

Seit einiger Zeit gehe ich einmal wöchentlich in das Sprachcafé,
das eine Kirchengemeinde in Hamburg-Altona eröffnet hat.
„Einfach reinkommen! Einfach reden!“ steht über der Eingangstür.
Das mit dem Reinkommen war wirklich einfach.
Das mit dem Reden eher nicht so.
Aber wir verstehen uns von Woche zu Woche besser.

Im wahrsten Sinne des Wortes. Woche für Woche kommen bei den Cafégästen neue Wörter zum Sprachschatz dazu.
Es klappt. Sprache lernen durch Sprechen.

Und ich muss lernen, schlichter, einfacher zu reden.
Einfach mit den Leuten reden.
Was für mich genauso wichtig ist:
Wir verstehen uns von Woche zu Woche besser.
Im übertragenen Sinne des Wortes.
Jede Woche erfahre ich durch die Gespräche mit Händen, Füßen und Wörtern, durch traurige oder strahlende Augen, durch Gesten und Mimik etwas mehr von der Geschichte, der Tradition, der Religion derjenigen, mit denen ich am Kaffeetisch sitze.
Das nehme ich jedes Mal aus dem Sprachcafé.
Auch für Begegnungen mit Leuten, die meine Sprache perfekt sprechen:
Einfach mal wieder reden!
Dann verstehen wir uns besser.

(C.Hokema)


 

„Hiermit ist das Sprachcafé eröffnet!“
Ein wenig Feierlichkeit durchströmte das Rondell unserer Gemeinde, als am 9.2.22, pünktlich um 16:30 Uhr das Sprachcafé eröffnet wurde.

Ab jetzt treffen sich immer mittwochs von 16:30 – 18:00 Uhr dari-, farsi- und deutschsprachige Leute, um sich im Sprachcafé einfach zu unterhalten.

 

 

 

Das soll einerseits denen helfen, die deutsch lernen wollen. Andererseits wurde bereits beim ersten Treffen festgestellt, dass auch deutschsprachige Teilnehmer:Innen einen großen Gewinn durch das Sprachcafé haben: Der Austausch und auch das Kennenlernen von Menschen mit einem anderen kulturellen Hintergrund ist bereichernd und tut einfach gut!

 

 

 

 

Am Eröffnungsmittwoch waren etwa 20
Personen anwesend. Nach der kurzen offiziellen Begrüßung wurde der ‚Eröffnungskuchen‘ angeschnitten und die Anwesenden teilten sich in vier Gruppen rund um die Sofa- und Tisch-Sitzgruppen im Rondell auf.

Und dann ging es los: Die Teilnehmer:Innen unterhielten sich miteinander über alltägliche Dinge, es gab Erläuterungen, Vokabelhilfen und manchmal auch schlichtes und einfaches Vor- und Nachsprechen.
Beim Sprachcafé handelt es sich nicht explizit um Deutschunterricht. Es geht vor allem darum, die deutsche Sprache durch Sprechen und die erlebte Gemeinschaft besser kennenzulernen. Im Laufe der nächsten Wochen und Monate wird ein kleines Team die Mittwochnachmittage auch inhaltlich ein wenig vorbereiten, um die unterschiedlichen Bedürfnisse der Teilnehmenden besser aufnehmen zu können.

Gelacht wurde beim ersten Sprachcafé auch viel. Alle Anwesenden waren bestens gelaunt und genossen das offene und herzliche Miteinander.


Am Mittwoch, 9.2.22, eröffnet das Sprachcafé im Rondell unserer Gemeinde!

Herzliche Einladung, ab jetzt jeweils mittwochs von 16:30 Uhr – ca. 18:00 Uhr dabei zu sein.
Im Sprachcafé können sich farsi-, dari- und deutschsprachige Leute* treffen, um gegenseitig voneinander zu lernen.
Für Menschen, die Deutsch lernen möchten, ist es sehr hilfreich, wenn sie die Möglichkeit zu lockeren Gesprächen mit deutschsprachigen Leuten haben.
Das Sprachcafé möchte deshalb in nettem Ambiente Gesprächsmöglichkeiten anbieten.
Und natürlich kann eine Begegnung im Sprachcafé  auch für Deutschsprachige bereichernd sein!

Kannst du uns helfen?

Wir können noch Leute gebrauchen, die mittwochs einfach vorbeikommen und sich bei Tee, Kaffee und Gebäck an einen Tisch setzen und ‚klönen‘, nachfragen, vorsprechen und sich über Begegnungen freuen.

Wenn du Fragen hast, kannst du dich gerne an die Pastoren der Gemeinde wenden. pastoren@nullchristuskirche.de
Oder du kommst einfach mal mittwochs vorbei und schnupperst rein.

*natürlich sind auch weitere anderssprachige Leute willkommen!

Hier im Video sagt Qorban kurz etwas zum Sprachcafé!

25 Sichten