Einblick & Ausblick: Mitten im Sturm

Wenn die, die du liebst und denen du vertraust,
dich verletzen und zerstören,
kannst du mutlos werden.
Denk bestimmt nicht daran aufzugeben
Wenn du zerrissen bist
Wenn du verletzt bist
Vergib denen, die dich verfolgen
Denn es ist in Ordnung, verletzt zu sein
und es ist keine Schande zu weinen.

Aber ich möchte nicht, dass du an diesem Platz der Zerbrochenheit bleibst.
Selbst wenn ich dort mit dir bin, möchte ich nicht, dass du dort verweilst.

Wo du Knochen siehst, sehe ich die Armee
Wo du Fluten siehst, sehe ich das Ufer
Wo du trockene Winde blasen siehst, sehe ich neues Leben wachsen
Wo du Wolken auf dem Weg siehst, ist es Gott

Wie ich Mose aus der Wüste geführt habe, so will ich dich hindurch leiten
Du wirst ein Feuer in der Nacht sehen und eine Wolke am Tag
Ich werde vor dir gehen
Und du wirst vergeben können, wenn deine Seele geflickt ist
Du wirst sehen, da ist Gold, pures Gold von unschätzbarem Wert in deinem Leben.

 

Einblick & Ausblick: Vertrauen – Gott in uns, wir in Gott

„Jedes neugeborene Kind
bringt die Botschaft,
dass Gott sein Vertrauen in den Menschen
noch nicht verloren hat.“

R. Tagore

.

„Vertrauen in einen Menschen
bringt das Beste in ihm ans Licht.“

Frederick W. Lewis

.

„Wenn ich erwache bist du da, mein Gott.
Du öffnest mir den neuen Tag.
Du weißt, woher ich komme,
kennst den Sinn, weshalb ich leb und bin.
Du bist da,
jeden Tag, jede Nacht bist du da,
wenn ich rufe, bist du mir nah.
Gehst mit mir steile Wege, führst jeden Schritt,
und du trägst meine Lasten mit.“

Gerhard Schnitter

Einblick & Ausblick: Mit Gottes Hilfe

Du kennst, was vor uns liegt.
Du kennst die Berge,
die noch versetzt werden müssen.
Du weißt das Widerwärtige,
das uns müde machen will.
Und du wirst lösen,
und endlich wird in alle Finsternis hinein
deine Liebe leuchten.

Christoph Blumhardt

 

 

Dein Wort ist ein Licht auf meinem Weg,
wenn ich durch das Dunkel geh.
Dein Wort ist ein Licht auf meinem Weg,
dass ich deine Hilfe seh.

Amy Grant, Michael W. Smith

 

 

Einblick & Ausblick: Trost in dunklen Zeiten

Wenn die Schwalben nicht mehr fliegen.

Und wenn die Züge nicht mehr fahrn.

Wenn Tanker tot im Hafen liegen

und nur noch Erinnerung bewahrn.

Und wenn die Dichter nichts mehr schreiben.

Und wenn die Maler nichts mehr sehn.

Wenn ihre Bilder Leinwand bleiben.

Und leere Seiten Schlange stehn.

Dann trittst du manchmal ein, willst zu Gast bei mir sein.

Nimmst mir ab, was ich trag, du machst Licht, es wird Tag.

Als trät‘ ich bei dir ein, darf zu Gast bei dir sein.

Ich leg ab, was ich trag.  Es wird hell.  Es ist Tag.

… mehr

Einblick & Ausblick: Rückenwind

„Du bist der Herr,
der mein Haupt erhebt,
du bist die Kraft,
die mein Herz belebt.
Du bist die Stimme,
die mich ruft,
du gibst mir Rückenwind.

Du flößt mir Vertrauen ein,
treibst meine Ängste aus.
Du glaubst an mich,
traust mir was zu,
und forderst mich heraus.

Deine Liebe ist ein Wasserfall
auf meinem Wüstensand,
und wenn ich mir nicht sicher bin,
führt mich deine Hand.

Du bist der Herr,
der mein Haupt erhebt,
du bist die Kraft,
die mein Herz belebt.
Du bist die Stimme,
die mich ruft,
du gibst mir Rückenwind.

Wind des Herrn, weh´ in meinem Leben.
Geist des Herrn, fach´ das Feuer an.
Wind des Herrn, du hast mir Kraft gegeben.
Geist des Herrn, sei mein Rückenwind.

Du bist der Herr,
der mein Haupt erhebt,
du bist die Kraft,
die mein Herz belebt.
Du bist die Stimme,
die mich ruft,
du gibst mir Rückenwind.“

Martin Pepper

Einblick und Ausblick: Großzügige Geschenke

„Du durchdringest alles,
lass dein schönstes Lichte,
Herr, berühren mein Gesichte.
Wie die zarten Blumen
willig sich entfalten
und der Sonne stille halten:
Lass mich so,
still und froh,
deine Strahlen fassen
und dich wirken lassen.“

Gerhard Tersteegen

„Er segnet
deiner Bäume Frucht,
dein Land, dein Kind, dein Vieh.
Er segnet,
was den Segen sucht.
Die Gnade schlummert nie.“

Jochen Klepper

Einblick & Ausblick: Durst stillen

„Gott,
von dir kommt das Wasser des Lebens,
du selbst bist das lebendige Wasser.
Gib mir davon zu trinken,
damit die Wüste in mir
und um mich herum
grün werde und zu blühen beginnt.“

Irene Löffler

„Wie ein Hirsch lechzt nach frischem Wasser,
so sehn`  ich mich Herr, nach dir.
Aus der Tiefe meines Herzens
bete ich dich an, oh Herr.
Du allein bist mir Kraft und Schild,
von dir allein wird mein Geist erfüllt.
Aus der Tiefe meines Herzens
bete ich dich an, oh Herr.“

Aus dem Englischen übersetzt, Quelle unbekannt

Einblick & Ausblick: Mit der Bibel unterwegs

„Wir werden in der Bibel immer gerade so viel finden, als wir suchen:
Großes und Göttliches, wenn wir Großes und Göttliches suchen;
Wichtiges und Historisches, wenn wir Wichtiges und Historisches suchen;
überhaupt nichts, wenn wir überhaupt nicht suchen!“

Karl Barth

 

„Such, wer da will ein ander Ziel,
die Seligkeit zu finden;
mein Herz allein bedacht soll sein,
auf Christus sich zu gründen.
Sein Wort sind wahr,
sein Werk sind klar,
sein heiliger Mund hat Kraft und Grund,
all Feind zu überwinden.“

Georg Weissel

aus: „Feiern & Loben ° Die Gemeindelieder“, Bundes-Verlag Witten

Christuskirche - seit 1871 in Altona